GenesendeGEMEINSCHAFT

Nach rund zwei Jahren Projektentwicklung sind wir offen für neue Interessierte. 

Der zentrale Begegnungs-/Seminarraum wurde eingerichtet und in Nutzung genommen. Er bildet das räumliche und energetische Herzzentrum des Projektes. Auch Übernachtung und Verpflegung sind für Gäste möglich.  

 

Aktuell sind wir ein Kernteam aus 5 Erwachsenen und 5 Kindern vor Ort. Es sind auch stets weitere Erwachsene mit Kindern hier zum Probewohnen.

 

"Mutter im Zentrum der Gemeinschaft" + "Heilende Kraft des sozialen Rudels" sind die Pfeiler unserer "Genesenden Gemeinschaft". Die Kinder bei uns haben viele Mütter und alle Männer kümmern sich um sie. Glückliche Kinder werden das!  

 

Wir wohnen gemeinschaftlich und wirtschaften in einen Topf, unsere Talente, Visionen und Qualifikationen verknüpfen wir Schritt für Schritt zum gemeinsamen, philanthropischen Wirken - einem gesellschaftlichen Dienst sozusagen.  

 

Du bist also bei uns herzlich willkommen, wenn du das Arbeitengehen- bzw. Geldverdienenmüssen überwunden hast. Deine Wirtschaftlichkeit basiert auf ALG II, Mutterschaft, Erwerbsunfähigkeit oder eine sonstigen Rente, dann ist das prima so. Der genannte Dienst sowie die sozialen Genesungsprozesse sind gewissermaßen eine Vollzeit-Beschäftigung.  

 

Zu den Hauptprojekten hier vor Ort gehören neben der langjährigen (Feld-) Forschung nach Strukturen von "Genesender Gemeinschaftlichkeit", insbesondere der Aufbau eines Freilerner Projektes, ein solidarisches Projekt für Hausgeburten sowie auf Foodsharing aufgebaute Lebensmittelkreisläufe und ein "Teilen & Schenken" Garten.  

 

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden "Zeitenwende" betreiben wir darüber hinaus aktiv aus der Bürgerverantwortung motivierten Katastrophenschutz (inc. Flüchtlingsthematik). Dazu gehört neben Bevorratung und Autarkiekonzepten auch Netzwerkbildung in der Region.  

 

Neben 20 jähriger Erfahrung in Gemeinschaftsbildungsprozessen, welche sich in der Gründung von insgesamt 8 "Gemeinschaftlichen Wohn- u. Wirkensprojekten" verwirklichte, nutzen wir die Präkognitionsforschung sowie intensive Studien des Alternativen Journalismus als Grundlage und Antrieb unseres philanthropischen und altruistischen Handelns. 

Seit fast 5 Jahren sammeln wir umfassende Erfahrungen in der "Teilen & Schenken Ökonomie". 

Seit rund 7 Jahren erforschen wir aktiv in Feldforschungsprojekten Aspekte genesender Gemeinschaftlichkeit, welche in unsere Realgemeinschaftlichkeit direkt einfließen.  

Wir sprechen hier also von einem reifen und bewussten Projekt, welches auf die Kraft des "Sozialen Rudels" baut.  

 

Das Projekt trägt die Rechtsform eines Vereins. Die beiden Vorstände: Markus und Jennifer,  sowie Jennifers 3 kleinen Kinder bilden das energetische Zentrum des Projektes.  

 

40 min mit dem RE von Berlin entfernt, eine Minute zu Fuß vom Bahnhof Gransee, liegt das Gelände am Rande eines Gewerbemischgebietes mit dem Blick über Wiesen und Felder.  

 

Ruf uns gern an (Markus: 0176-62886896) oder schreibe uns eine Email an info@philanthropianier.org wenn dich das Projekt interessiert. Gern laden wir dich zu einem "Kennenlerntag" kurzfristig ein.