DER VEREIN - TRIAS e.V.

Verein zur Erforschung genesender Gemeinschaftsstrukturen

 

 

Der Verein wurde 2019 gegründet. Direkt aus dem Umfeld von U35 Selbsthilfegruppen und Betreutem-Wohnen in Berlin sowie dem Kultur Wohnprojekt "Station AuGe" auf dem ehemaligen Jugendfreizeitschiff "Freibeuter" in der Rummelsburger Bucht in Berlin. Der Verein hat seinen Sitz in Berlin und betreibt ein Forschungszentrum im brandenburgischen Gransee.

 

Aufbauend auf inzwischen siebenjährige Arbeit des IFEGG (Institut für Erforschung Genesender Gemeinschaftlichkeit) betreibt der Verein in seinem Granseer Zentrum Feldforschung zu Genesenden Gemeinschaftstrukturen. Die Ergebnisse werden schrittweise in Publikationen veröffentlicht.

 

Die Feldforschung verwirklicht sich in der Umsetzung einzelner Projekte aber auch in dem permanenten Studium anderer Forschungsergebnisse, Publikationen sowie Studien zu dem Thema: artgerechte Lebensweise für den Homo sapiens.

 

Unterschiedliche Gemeinschaftskonzepte werden praktisch ausprobiert und analysiert. Mitunter finden gleichzeitig unterschiedliche Nähekonzepte statt. Es gibt sowohl Forschungsansätze die verortet untersucht werden, also stationär, als auch ambulante Untersuchungen.

 

Praktische Autarkiekonzepte als auch freilerner Projekte sind ein Nebenprodukt der Forschungsarbeit. Darüber hinaus ergab sich aus dem laufenden Prozess die Sinnigkeit, die Vereinstätigkeit um den Aspekt des Katastrophenschutzes aktuell zu erweitern.