GEMILIE

Der Begriff Gemilie ist ein Kunstbegriff (auch als Portmanteauwort bezeichnet) aus Gemeinschaft (von „gemein, Gemeinsamkeit“) und Familie (lateinisch familia „Hausgemeinschaft“). Eine lebenslange Verbindung zu einer bewusst und selbstbestimmt gewählten, überschaubaren sozialen Gruppe mit familiären Verantwortlichkeiten und gemeinsamem Wirken sowie Wirtschaften. Aufgebaut auf dem Wunsch nach dauerhafter, beständiger Zugehörigkeit, im Bewusstsein eines Holon.  

 

Geprägt wurde der Begriff zu Beginn des neuen Jahrtausends von seinem Schöpfer Dipl. Ing. Arch. Markus Peter Ibrom (alias DerTangoArchitekt) als Bezeichnung für die Lebens- und Wirkensform in der "Neuen Welt", insbesondere ausgerichtet auf die Lebensweise der Philanthropianier. Die Gemilie ist die logische Weiterentwicklung der Lebensformen nach der Transformation der Blutsverwandtschaft über eine WG (WohnGemeinschaft), WWG (Wohn- und WirkensGemeinschaft) hin zur besagten Gemilie