"Auf der Welt gibt es nichts Gutes, außer man selbst tut es."  

DAS TEAM

Leitung

Dipl. Ing. Arch.

Markus Peter Ibrom


Dipl. Heilpäd.

Sanna Pommeranz


 

Betriebswirt (VWA)

Rainer Griesheimer

 

Scout & PR

Jennifer Smith


ZIELE UND VISIONEN DER WWG-BEWEGUNG

Dauerhafte Gemeinschaft entsteht durch gemeinsames Tun bzw. Wirken.

 

Sicherung eines nachhaltigen demographischen Gleichgewichts braucht mehr als nur einen Freundeskreis, einen Nachbarschaftsverein, den Segel-Club, die Kirchengemeinde, ein Hausprojekt oder eine landwirtschaftliche Kommune.

 

  • Von frühester Kindheit bis zum höchsten Alter sinnvoll sein und gebraucht werden.
  • Unterstützung und Halt bekommen bei der Entfaltung eigener Potentiale.

Dafür braucht es nach unserer Meinung drei Hauptsäulen der gemeinschaftlichen Betätigung. Diese wirken im Verbund und bilden so eine autarke und nachhaltige, gesellschaftliche Zelle = Holon.

 

„Ein Stuhl mit drei Beinen steht sicher auf jedem noch so unebenen Boden.“

 

Die Vision der drei Hauptsäulen (TRIAS) umfasst ein StadtHAUS, einen LandSITZ sowie einen WerkHOF. So können die Aufgaben:

  • Kommunikation des WWG-Gedanken sowie der Gemilie als ihren höchsten Ausdruck im Seminarbetrieb - innerstädtisch (StadtHAUS)
  • Erholung, Energiegewinnung und Versorgung mit Nahrung (LandSITZ)
  • Entwicklung, Produktion und Wartung von Techniken & Technologien (WerkHOF) im Maschinen- und Bauwesen gewährleistet werden.

Es sind auch mehrere Standorte (Hausprojekte) pro „Säule“ denkbar.

 

Der Prozess der Verwirklichung besagter Vision führt zwangsläufig zur Erweiterung des Bewusstseins seiner Akteure. Obligatorisch ist hierbei nämlich, dass man sich mit Konstruktionen von Moral, Beziehungsstrukturen, Spiritualität, Demokratie, Bildung und Erziehung, Ökologie, Versorgung und Absicherung, Rechtsprechung, Geburt und Tod, Synergie und Konsens, Krankheit und Gesundheit,… beschäftigt.

 

Wir laden interessierte Akteure ein, an den einzelnen Projekten praktisch mitzuwirken, als auch den Geist des Ganzen mitzuentwickeln und zu tragen.

 

Du empfindest das Bedürfnis, ein Teil einer Gemeinschaft zu sein, in Fülle und Wohlgefühl zu leben und Dein Potential Dank Hilfe anderer zu entfalten? Du bist bereit, im Prozess zu wachsen? Du liebst es, zu teilen und über den Tellerrand zu schauen?

In einem Gemeinschaftsbildungsprozess kannst Du herausfinden, wo Dein Platz bzw. Dein Projekt zu finden ist. Schließe Dich einem laufenden Projekt an oder initiiere Dein eigenes.

Wir helfen Dir bei beidem.