BASIS-EINIGUNG

  •  WWG-1 Berlin - Wahrnehmung in der Öffentlichkeit / Kommunikation nach außen

Es ist das Ziel des Projektes in seiner Entwicklung öffentlich wahrgenommen zu werden, sodass die Grundidee Nachahmende finden kann.

 

  • WWG - TRIAS - HOLON-Netzwerk

Wir kommunizieren stets „Gesamtvision & Ziel“ in der Öffentlichkeit und setzen uns je nach vorhandenen Kapazitäten und Begabungen für die Umsetzung der Aufgabe ein.

 

  •  gemeinsames Wirken nach „außen & innen“ - ertragsorientiert (Teilen lernen)

Wir machen auf uns aufmerksam durch die gemeinsame Verwirklichung einer regelmäßigen „Veranstaltung“. Ebenso wachsen wir in unserem Bewusstsein sowie der sozialen Kompetenz durch regelmäßiges Bearbeiten von sozialrelevanten Themen wie Kindererziehung, Bildung, Beziehungskonzepte, Sexualität, Spiritualität, Geld & Besitz, Gesundheit, Ernährung, u.v.m. Bevorzugt im Wochenrhythmus.

 

  •  Autarkie-Absicht bzw. Ziel

Wir beginnen da, wo wir gerade stehen und entwickeln uns auf natürliche Weise weiter, auf diese Ziele zu. Toleranz und Akzeptanz des „Ist-Zustands“ ist Gebot.

 

  •  Corporate Design (CD) / Corporate Identity (CI) - Design / Stil, Riten & Bräuche, Werte, öffentlicher Auftritt, etc.

Da wir für eine größere Idee einstehen, die in ihrer Ganzheit wiedererkennbar sein soll, achten wir auf eben eine wiedererkennbare Erscheinung in allen Dingen.

Riten und Bräuche harmonisieren das Leben und schaffen Vertrautheit und Verbundenheit. Manche übernehmen wir aus unserer Kultur, andere werden wir selbst entwickeln.

 

  •  Konsens, Mandate, Räte

Zur Entscheidungsfindung wollen wir uns den höchsten Ansprüchen stellen. Basisdemokratie leicht lebbar machen! Mit Hilfe von Mandaten in einzelnen Alltagsbereichen, bis hin zu Vertretungsräten (mit bzw. ohne Entscheidungskompetenz) wollen wir uns der Herausforderung von Konsensentscheidungen stellen.

 

  •  Standort: Berlin, Dehnbarkeit, Flexibilität

Die WWG-1 Berlin findet ihren Standort innerhalb der Grenzen der Hauptstadt. Da es unser erstes Projekt ist und wir dabei noch viel lernen müssen, verzichten wir auf Erwerb von Grund und Boden bzw. Immobilien. Wir nehmen auch in Kauf, einen ersten Standort vielleicht nach wenigen Jahren schon wieder zu verlassen bzw. den ersten Standort gleich provisorisch zu errichten.

Es ist uns wichtig, Ausbildungs-, Seminar- und Pensionsgäste zu beherbergen sowie Räume bzw. Flächen für ein Wachstum der Kerngruppe oder Besucher aus den anderen beiden Standorten der TRIAS vorzuhalten.

 

  •  Ausgewogene, nachhaltige Altersdurchmischung

Alt werden wir von allein, heißt es. Und Kinder werden ohnehin geboren. Die Frage, die sich vielmehr stellt, ist, wie gestalten wir unsere Projekte für die 18 bis 28 Jährigen?

 

  •  Kinderverantwortung als Gemeinschaftsaufgabe

Wir wollen, soweit es uns möglich ist, alle gemeinsam die Fürsorge für die Kinder im Projekt übernehmen.

 

 

Farbe Grün: Anmerkungen des Verfassers